Hiltersrieder Minis sichern sich Sieg

Gemeinsames Sternsingerkegeln der Seelsorgeeinheit Schönthal, Döfering und Hiltersried

Schönthal/Döfering/Hiltersried. Einen wieder einmal spannenden Wettstreit haben sich die Sternsinger der Seelsorgeeinheit beim traditionellen Ministrantenkegeln der Pfarreien am Samstagvormittag geliefert. Seit mehr als 30 Jahren findet dieses regelmäßig in Grassersdorf als Dank für den geleisteten Sternsingerdienst statt. Nach jeweils 100 Schüben in die Vollen bei direktem Vergleich der drei Mannschaften ging Hiltersried mit dem meisten Holz auf dem Konto als diesjähriger Gewinner hervor.

Zuvor wurde kräftig angefeuert, gekämpft und das Beste gegeben. Schließlich lagen die Minis aus Hiltersried mit nur drei Holz Vorsprung bei einem Ergebnis von 383 Holz hauchdünn vorne. Auf den Plätzen folgten Schönthal mit 380 und Döfering mit 290 Holz. Krankheitsbedingt war die Mannschaft aus Döfering allerdings zahlenmäßig erheblich dezimiert.

Pfarrer Alfons Eder nahm die Siegerehrung vor und überreichte den Wanderpokal an die Siegermannschaft. Dieser war mit fruchtigen Gummibärchen gefüllt, an denen sich alle Teilnehmer bedienen durften. Den Sternsingern dankte Eder für ihren verrichteten wertvollen Dienst. Sein Dank galt auch Marianne Henghuber, die die Kegelbahnen wieder kostenlos zur Verfügung stellte.

Mit dem Mittagessen und  einer leckeren Currywurst mit Pommes endete der spannende Kegelvormittag für alle Kinder und Jugendlichen.

Die Siegermannschaft 2020 aus der Pfarrei Hiltersried.

Alle Teilnehmer am Ministrantenkegeln 2020 der Pfarreiengemeinschaft Schönthal, Döfering und Hiltersried.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur alten Website