Erntedankfest am 01. und 02.10.2022, Minibrotverkauf in allen Gottesdiensten durch die KLJB

Schönthaler Mariensingen als Höhepunkt des Festtages „Mariä Himmelfahrt“

Schönthal. Am Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ wird der Aufnahme Marias in den Himmel gedacht. In der Pfarrei Schönthal fand dieser Festtag mit einem Mariensingen zu Ehren der Mutter Gottes seinen musikalischen Ausklang. Edith Pongratz hieß die Zuhörer in der Pfarrkirche Sankt Michael in Schönthal herzlich willkommen und lud ein, die Texte der Marienlieder und die Melodien als Gebet für den Alltag mitzunehmen. Untermauert wurden die Liedtexte durch Gedanken zum Festtag und der Bedeutung Mariens für alle Gläubigen vorgetragen von Pfarrer Alfons Eder.

Eröffnet wurde das Mariensingen von der „Kirchboch Musi“ mit einem instrumentalen „Deutschen Tanz“. Regina Heigl aus Eschlkam mit der Zither

und Edith Pongratz am Akkordeon stellten die Instrumentalisten.

Begleitetet von der Zither sang im Folgenden der „Schönthaler Dreigesang“ von Maria der Himmelskönigin.

Als Duett begleitet von Pongratz am E-Piano gab das Ehepaar Resi und Hans Windmaißer einen gnadenvollen Blick auf die Gottesmutter.

Immer wieder im gegenseitigen Wechsel trugen die Mitwirkenden gefühlvolle und besinnliche Marienlieder und Menuette vor. Stücke mit den klangvollen Namen „Oh blicke mild hernieder“, „Es sollen die Lüfte erschallen“ oder „Marienmenuett“ zeugten von der Marienverehrung und dem Lob Mariens. Den musikalischen Höhepunkt des Abends bildete das „Ave Maria“ von Franz Schubert solistisch vorgetragen von Edith Pongratz.

Pfarrer Alfons Eder bedankte sich abschließend im Namen aller Besucher für das musikalische Gebet zum Lobpreis Mariens. Ein herzliches „Vergelt`s Gott – schee is gwen“ rundete seine Dankesworte ab. Mit viel Applaus wurde der überaus gelungene Auftritt von den Zuhörern honoriert. Das gemeinsam gesungene Lied „Gegrüßet seist du, Königin“ beschloss das Mariensingen.

Kategorien: Schönthal

Zur alten Website