Andacht und Martinszug des Schönthaler Kindergartens – Martinsgänse verteilt

In einem langen Laternenzug, angeführt von Sankt Martin auf seinem Pferd, sind zu Ehren des Heiligen die Kinder des Kindergartens Sankt Johannes gemeinsam mit den Kindergartenfräulein, Geschwistern, Eltern und Großeltern sowie der Eltern-Kind-Gruppe singend von der Pfarrkirche zum vorübergehenden Kindergarten gezogen. Zuvor hatten sie mit Einbruch der Dunkelheit im Gotteshaus zusammen mit Pfarrer Alfons Eder eine kurze Andacht zum Gedenken an den Heiligen Martin gefeiert.

Pfarrer Eder begrüßte die Kleinen mit ihren Laternen und freute sich, sie in der Schönthaler Pfarrkirche im Andenken an Martin willkommen heißen zu dürfen. Der heilige Martin habe ein großes Herz gehabt, sei hilfsbereit und fromm gewesen und habe Gutes getan. Damit habe Martin Licht in die Welt gebracht. Heute würden die Laternen der Kinder das leuchtende Licht des Heiligen Sankt Martin symbolisieren. Sankt Martin sei als Licht für alle Menschen vorangegangen und könne ein Vorbild an Hilfsbereitschaft und Frömmigkeit für alle sein, so Pfarrer Eder.

Diesen Gedanken griffen die Kinder in ihren Liedern und Gebeten immer wieder auf, “Liebt einander, helft einander, teilt miteinander euer Brot” hieß es unter anderem im Schlusslied der Kindergartenkinder. Die Legende des heiligen Martin mit der Mantelteilung und schließlich sein Wirken als Bischof trugen die Kinder in einem Spiel gemeinsam mit Erzieherin Michaela Nitsch vor.

Zum Abschluss der von vielen schönen Martinsliedern umrahmten Andacht segnete Pfarrer Alfons Eder die Kinder sowie gebackene Martinsgänse. Kindergartenleiterin Martina Pirzl dankte Pfarrer Eder, dem Elternbeirat, der Familie Eidel für die Begleitung mit einem Pferd aus dem Reitstall Bösl aus Thurau sowie der freiwilligen Feuerwehr für die Absicherung beim Martinszug.

Im Kindergarten sorgte der Elternbeirat zum gemütlichen Ausklang für Bewirtung mit warmen und kalten Getränken und zum Essen warme Leberkäsesemmeln und Brezen. Die gespendeten Martinsgänse wurden an die Kindergartenkinder verteilt, die diese wiederrum mit ihren Eltern, Geschwistern und Freunden in Anlehnung an die Legende des heiligen Martin bereitwillig teilten.

Kategorien: Schönthal

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur alten Website